Archiv der Kategorie: Strafverteidigung

Strafverteidigung in Wiesbaden

Strafverteidiger – Rechtsanwalt für Strafrecht

Strafverteidigung – Rechtsanwalt Strafrecht / Strafverteidiger

Der Verdacht, an eine Straftat begangen zu haben, kann nicht nur zwielichtige Personen betreffen, die in den Medien oder in der Öffentlichkeit als typische „Kriminelle“ dargestellt werden. Jedermann oder Frau kann einmal einen Rechtsanwalt als Strafverteidiger benötigen.

Eine Straftat liegt beispielsweise auch dann vor, wenn Sie sich als Autofahrer nach einem leichten Parkunfall in Wiesbaden wegen drängender Eile vom Unfallort entfernt, ohne dem Geschädigten oder der Polizei vorher Auskunft über persönliche Daten und Versicherung zu erteilen.

Eine Straftat kann auch derjenige begehen, der auf der Straße eine Schlägerei oder einen Verkehrsunfall mit Personenschaden beobachtet und dem hilflos zurückbleibenden Opfer keine Hilfe leistet. Wer bei hitzigen Diskussionen mit dem Nachbarn beleidigende Worte gebraucht oder sich sogar zu Tätlichkeiten hinreißen lässt, muss damit rechnen, dass gegen ihn auf entsprechenden Antrag des Geschädigten ein Ermittlungsverfahren eröffnet wird. In diesem Falle sollten Sie mit einem Rechtsanwalt der im Strafrecht tätig ist, Kontakt aufnehmen. Gerne helfe ich Ihnen als Anwalt hierbei. Egal ob in Wiesbaden, Mainz oder anderswo.

Rechtsanwalt Strafrecht

Rechtsanwalt für Strafrecht

Beratung in strafrechtlichen Angelegenheiten:

Rechtsanwaltskanzlei Hans-Jürgen Salzbrunn
Tätigkeit als Anwalt im Strafrecht
Alfred-Schumann-Str. 6
65201 WiesbadenTel 0611 20 599569

Bei Kenntnis über Ermittlungen sofort mit mir als Rechtsanwalt für Strafrecht in Wiesbaden und Mainz Kontakt aufnehmen. Ich beantworte als Rechtsanwalt Ihre Fragen. Rufen Sie mich für eine Beratung im Strafrecht an. Rechtsanwälte und Verteidiger wahren Ihre Interessen in einem Strafverfahren.

Der Moment, in dem Sie erfahren, dass wegen des Verdachts, eine Straftat begangen zu haben, gegen Sie ermittelt, ist der richtige Augenblick, um Kontakt zu einem Rechtsanwalt mit Erfahrung im Strafrecht aufzunehmen. Das gilt auch dann, wenn Sie selbst überzeugt davon sind, keine rechtswidrige Tat begangen zu haben. Der wichtige erste Schritt jeder Strafverteidigung durch einen Anwalt in Wiesbaden, Mainz oder an anderen Orten in Deutschland besteht darin, dass der Rechtsanwalt sich als Ihr Strafverteidiger bei der Ermittlungsbehörde meldet und unter Vorlage einer unterzeichneten Vollmachterklärung die Einsichtnahme in die Ermittlungsakten beantragt.
Diese wichtige Akteneinsicht kann nur ein Rechtsanwalt beantragen. Bei einer Befragung durch die Polizei oder durch den Staatsanwalt befinden Sie sich ohne Informationen über die bisherigen Ermittlungsergebnisse in einer nachteiligen Position. Als erfahrener Strafverteidiger rate ich Ihnen deshalb, vor der Akteneinsicht keine Aussagen zu machen. Das Strafrecht sieht für jeden Beschuldigten ein Aussageverweigerungsrecht vor. Negative Schlüsse dürfen weder aufgrund der Aussageverweigerung noch aufgrund Ihres Wunsches, einen auf Strafrecht spezialisierten Rechtsanwalt einzuschalten, gezogen werden.

Der Anwalt als Strafverteidiger im Rechtsstaat

Als Strafverteidiger kann ich mir aufgrund der Ermittlungsergebnisse und meiner Rechtskenntnisse, die nicht nur das materielle Strafrecht sondern ganz besonders auch die vielen Vorschriften des Strafprozessrechts umfassen, ein Bild von der rechtlichen Situation machen. Den tatsächlichen Handlungsablauf müssen Sie selbst Ihrem Strafverteidiger selbst so detailgenau wie möglich schildern. Der beste und kompetenteste Verteidiger kann immer nur so gut argumentieren, wie seine Informationen es zulassen.
Zur Arbeit des Strafverteidigers gehört es, den gegen seinen Mandanten erhobenen Tatvorwurf, soweit dies möglich ist, mit Argumenten und mit entsprechenden Beweisantritten zu entkräften. Als Rechtsanwalt bin ich nicht nur „Dienstleister“, sondern auch „Organ der Rechtspflege“. Ich darf mich bei der Verteidigung im Strafrecht also nur rechtsstaatlich unbedenklicher Mittel bedienen und weder die Ermittlungsbehörden noch die Staatsanwaltschaft oder das Gericht wissentlich darüber täuschen, was tatsächlich passiert ist.
Andererseits geht die dem Rechtsstaat gegenüber bestehende Verpflichtung nicht so weit, dass der Verteidiger dazu verpflichtet wäre, anstelle der Ermittlungsbehörden Umstände aufzudecken, die für die Schuld seines Mandanten sprechen könnten. Hier ist der Grundsatz zu beachten, dass jeder Mensch so lange als unschuldig anzusehen ist, bis ihm von Seiten der Ankläger eindeutig ein Verschulden nachgewiesen worden ist. Als erfahrener Strafverteidiger weiß ich deshalb, wann ich Ihnen in meiner Kanzlei in Wiesbaden empfehlen muss, zu schweigen, oder wann eine Einlassung sinnvoll ist.

Der Strafverteidiger hilft auch, wenn tatsächlich etwas passiert ist

Ist es tatsächlich zu einer Straftat gekommen, ist die Einschaltung eines auf Strafverteidigung spezialisierten Rechtsanwalts aus meiner Kanzlei in Wiesbaden trotzdem sinnvoll. Es kann in einem solchen Fall nicht die Aufgabe des Anwalts sein, den offensichtlich Schuldigen von seiner Schuld zu befreien. Er kann durch seinen Einsatz jedoch dazu beitragen, die vom Gericht verhängte Strafe nicht schwerer wiegen zu lassen als unbedingt erforderlich. Bei verschiedenen Vergehen aus dem Bereich der Vermögensstraftaten und bei leichteren Delikten aus dem Bereich der Körperverletzung hat das Gericht die Wahl zwischen Geldstrafe und Freiheitsstrafe. Die Vollziehung von Freiheitsstrafen bis zu einer bestimmten Länge kann durch den Richter zur Bewährung ausgesetzt werden. Der erfahrene und sorgfältig arbeitende Verteidiger ist in der Lage, dem Richter stichhaltige Argumente dafür vorzutragen, zunächst die mildere Bestrafungsmöglichkeit zu wählen. Für eine wirkungsvolle Verteidigung ist ein umfassender Überblick über Strafvorschriften und verfahrensrechtliche Vorschriften erforderlich, den ein juristischer Laie, der sich zudem in einer mit viel Stress verbundenen Zwangslage befindet, nicht aufbringen kann. Wer hier die Rechtsanwaltsgebühren einsparen will, macht häufig die nachteilige Erfahrung, dass die von ihm selbst vorgetragenen Argumente in der Gerichtsverhandlung missverstanden werden, oder, im ärgsten Fall, sogar zu einer Verschärfung der gegen ihn gerichteten Vorwürfe führen.

Ablauf eines Strafverfahrens

Am Anfang eines Strafverfahrens steht eine Strafanzeige. Besteht der Verdacht einer Straftat gegen die Allgemeinheit, kann die Staatsanwaltschaft Ermittlungen auch von Amts wegen einleiten. Dass gegen Sie ermittelt wird, erfahren Sie wenn bei Ihnen eine schriftliche Ladung zu einer Beschuldigtenvernehmung auf dem Polizeirevier eingeht. Die Information kann Ihnen allerdings auch durch Polizeibeamte überbracht werden, die an Ihrer Tür klingeln und, mit einem Durchsuchungsbefehl oder einem Beschlagnahmebeschluss ausgestattet, Ihre Wohnung betreten wollen. Im schlimmsten Fall könnte Ihnen ein Haftbefehl präsentiert werden. In einem solchen Fall sollten Sie sich in Wiesbaden und Umgebung sofort mit meiner Kanzlei in Verbindung setzen. Ich werde mich dann darum bemühen, so schnell wie möglich von Wiesbaden aus zu Ihnen zu kommen und Ihnen direkt vor Ort den notwendigen juristischen Beistand zu leisten.
Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen kann ich als von Ihnen bevollmächtigter Strafverteidiger auf Antrag Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen. Die Akten werden in unsere Kanzlei in Wiesbaden übersandt, wo wir sie mit Ihnen zusammen durchsehen können, bevor sie an die Behörde zurückgereicht werden müssen. Ohne Einschaltung eines Rechtsanwalts haben Sie übrigens keinen eigenen Anspruch darauf, in die Ermittlungsakten hineinzuschauen.
Nach der Akteneinsicht besteht die Möglichkeit, zum Tatvorwurf schriftlich Stellung zu nehmen. Der Vorgang wird anschließend zur Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die darüber entscheidet, ob der Vorgang an das zuständige Gericht abgegeben wird. Bei dem zuständigen Strafgericht wird nochmals überprüft, ob der Anfangsverdacht sich soweit konkretisiert hat, dass eine Anklage zugelassen werden sollte. Kommt es tatsächlich zur Anklage, müssen Sie persönlich vor Gericht erscheinen. Als Verteidiger bin ich an Ihrer Seite und sorge unter anderem dafür, dass Beweisanträge und sonstige Anträge in der richtigen Form gestellt werden. Im Plädoyer vor der Urteilsverkündung fasse ich noch einmal alle zu Ihren Gunsten verwendbaren Argumente zusammen.

Rechtsanwälte helfen im Strafrecht.
Tel 0611 / 20599569